Kurzbeschreibung der Wohnstätte

 Zielgruppe der Wohnstätte
  • chronisch mehrfachgeschädigte abhängigkeitskranke Männer (CMA)
  • hauptsächlich bei vorliegender Alkoholabhängigkeit

 Plätze und Aufenthaltsdauer
  • 91 Plätze (beinhaltet Außenwohngruppen)
  • 2 bis 3 Jahre (bei Bedarf länger)

 Kostenträger
  • Kommunaler Sozialverband Sachsen (KSV) und andere
  • nach Eingliederungshilfe § 53 ff SGB XII

 Aufnahmevorraussetzungen

Unsere Einrichtung nimmt Männer auf, die im ungeschützten Rahmen derzeit keine Abstinenzfähigkeit mehr aufbauen können. Hierzu bedarf es einer festgestellten Heimbedürftigkeit sowie einer Einschränkung der Erwerbsfähigkeit durch die fortgeschrittene Suchterkrankung. Die Bereitschaft suchtmittelfrei zu leben und therapeutische Regeln einzuhalten ist ebenfalls Aufnahmevoraussetzung.

Weitere Informationen darüber finden sie hier.


 Friedensstraße 35b

Die Wohnstätte befindet sich auf der Zittauer Friedensstraße 35b und liegt in einem ruhigen Gelände direkt an der Neiße in unmittelbarer Grenznähe zu Polen. Auf diesem Gelände befinden sich zwei Wohnheimgebäude mit unterschiedlichen therapeutischen Ausrichtungen. Im Haus 1 werden alle neuen Bewohner aufgenommen und durchlaufen ein Eingangsverfahren. In diesem werden mit dem Bewohner sozialtherapeutische Ziele aber auch erste Schritte zu Bearbeitung der Suchterkankung gegangen. Die Bewohner von Haus 2 auf der Friedensstraße sind in der Regel längerfristig in der Einrichtung, da die Schäden durch Alkohol- und Suchtmittelmissbrauch schwere körperliche sowie kognitive Folgen bei ihnen verursacht haben. Fokus ist es hier, ein Höchstmaß an Selbstständigkeit im Rahmen der Einrichtung wiederzuerlangen und ggf. danach weitere Schritte zu einer höheren Selbstständigkeit zu gehen.


Marschnerstraße 1b/c

Auf dem Gelände der Marschnerstr 1b/c befindet sich ein weiteres Gebäude für unsere Bewohner. In diesem Stadthaus sind  sowohl Wohnheimplätze als auch Außenwohngruppenplätze vorhanden. In den Bereichen der Marschnerstraße wird der Grad der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung für die Bewohner stückweise erhöht, um ihnen letztendlich den Schritt in die eigene Wohnung zu ermöglichen. Aus diesem Grund wird hier ein besonderer Fokus auf die Bewältigung und den Umgang mit der Suchterkrankung gelegt. Dies und eine funktionierende Tagesstruktur sind die Basis für ein gelingendes Leben in der eigenen Wohnung. Langfristiges Ziel des Aufenthalts in unserer Einrichtung ist es durch die sozialtherapeutischen Maßnahmen für den Bewohner ein Höchstmaß an Selbstständigkeit und Verantwortung zurückzuerlangen.


Zielsetzung

Durch die langfristige und intensive sozialtherapeutische Betreuung verbunden mit einer individuellen Tagesstruktur im Beschäftigungs- und Freizeitbereich soll die soziale Reintegration und Stabilisierung erreicht werden. Mit der Vision das es dem Bewohner langfristig wieder möglich wird, seinen Platz im gesellschaftlichen Leben zu finden und ein eigenverantwortliches Leben zu führen. Aspekte des Hilfsangebots sind zum Beispiel Interventionen mit verhaltenstherapeutischen Bereich sowie lebenspraktischen Hilfen. Ebenso steht das Zusammenleben in der Gemeinschaft im Vordergrund sowie die Tagesstruktur zur Förderung der eigenen individuellen Fähigkeiten.
Für die Aufarbeitung der sozialen Problemlagen bieten wir eine umfangreiche begleitende Sozialarbeit.
Ein zufriedenes Leben in Abstinenz soll entdeckt, in der Einrichtung gefestigt und für die in der Regel nachfolgende Eigenständigkeit vorbereitet werden. Für einige Bewohner kann die Einrichtung über einen längeren Zeitraum ein Zuhause sein. Weitere detaillierte Informationen über unsere Wohnstätten erhalten Sie unter dem Menüpunkt Wohnstätte.


 

2 Gedanken zu „Kurzbeschreibung der Wohnstätte

Kommentare sind geschlossen.